Anlegerschutz am Grauen Kapitalmarkt: Prognosegrundsätze für by Helkenberg Wilhelm-Christian

By Helkenberg Wilhelm-Christian

A. Funktionsst6rungen des Nebenkapitalmarkts als Anlegerschutzproblem I. Symptome und Ursachen mangelnder Marktfunktion Ein Zweck der Prognosepublizitat von Unternehmen ist es, Informationen zu liefern, mit denen Anleger ihre Entscheidungen uber den Kauf von Beteiligungstiteln fundieren k6nnen. Wie oft behauptet wird, erfullt die vorherrschende Prognosepublizitat diesen Zweck nur ungenugend. Schlechte info fur Anleger aber gefahrdet die Funktion des Kapitalmarkts. Prognose publizitat ist dann ein m6glicher Grund schlechter Kapitalmarktfunktion. Ein Weg zu besseren Prognosen k6nnle uber Publizitatsvorschriften fuhren. Die fol gende Diskussion ruckt deshalb Grundsatze in ihren Mittelpunkt, wie Unternehmen Vorhersagen erstellen und ver6ffentlichen sollten, auf die Investoren ihre Anla geentscheidungen stutzen. 1m Kreuzfeuer besonders reger Kritik stehen nach wie vor Emissionsprospekte von Abschreibungsgesellschaften, geschlossenen Immobilienfonds und anderen Publikums personengesellschaften. Die vorliegende Arbeit behan delt daher Prognosegrundsatze beispielhaft fur Prospek te dieses speziellen Kapitalmarkls. Viele AusfGhrungen lassen sich jedoch auf Probleme der Prognosepublizitat allgemein ubertragen. Der angesprochene Markt - Nebenkapitalmarkt, Freier 1 oder Grauer Kapitalmarkt genannt ) - ist ein gedank- 1 Zu Begriffen und Abgrenzung vgl. z.B. H. Bremer, Grauer Kapi talmarkt und Anlegerschutz, in: ZGR, 2. Jg., 1973, S. 410 f.; K.J. B6hm, Anlegerschutz am Nebenkapitalmarkt, Frankfurt/M.

Show description

Read or Download Anlegerschutz am Grauen Kapitalmarkt: Prognosegrundsätze für Emissionsprospekte (Schriftenreihe des Instituts für Geld- und Kapitalverkehr der Universität Hamburg) (German Edition) PDF

Best german_10 books

Terminhandel: Entstehung, Entwicklung und Praxis (German Edition)

BuchhandelstextOrdner: Das Buch bietet eine umfassende Einführung zum Thema Terminhandel. Ausgehend von der geschichtlichen Entwicklung des Terminhandels und der Entstehung der Märkte stellt der Autor die Produkte und Instrumente des Terminhandels dar. Besondes gelungen ist dieses Buch durch seine praxisnahe Darstellung und seine Sprache, die dem Leser die Welt der dealer nahebringt.

Heilen, Forschen, Interaktion: Psychotherapie und qualitative Sozialforschung (German Edition)

Die in diesem Band versammelten Arbeiten gehen von der those aus, daß Psychotherapie und Psychoanalyse sich im Medium von Interaktion abspielen und Handeln und Behandeln wechselseitig aufeinander bezogene Formen der Beeinflussung sind. Mit dieser interaktiven Auffassung der therapeutischen state of affairs wird sowohl an verschüttete Traditionen der Psychoanalyse angeknüpft, wie auch eine eigene Analyseebene markiert, die an entwickelte Forschungsmethoden und Begriffe von Interaktion in den Sozialwissenschaften anschließen kann.

Die Transformation von Staatlichkeit: Europäisierung und Bürokratisierung in der Organisationsgesellschaft (Studien zur Sozialwissenschaft) (German Edition)

Die Arbeit zielt auf die Rückgewinnung einer herrschaftskritischen Perspektive: Entgegen gängiger Vorstellungen wird die those vertreten, daß die beiden zentralen Merkmale der aktuell stattfindenden Transformation von Staatlichkeit, die Ökonomisierung der Verwaltung und die Internationalisierung des Staates, nicht zu einer Enthierarchisierung und zu neuen flexiblen Formen des Regierens, sondern zu einem neuen Bürokratisierungsschub führen.

Grenzen und Grenzüberschreitungen der Liebe: Studien zur Soziologie intimer Beziehungen II

Die Thematik dieses Bandes greift den Sachverhalt auf, daß die Konstitution des Beziehungstyps "Liebesbeziehung" ein (Interaktions-) Spiel mit normativen Grenzen und deren Überschreitung voraussetzt. Hierdurch entstehen Ambivalenzen: Der Vorgang des Sichverliebens geht einerseits mit einer Transzendenz des Alltags und der Alltagserfahrung einher, die als Übergang, Konversion oder auch Statuspassage aufgefaßt werden kann.

Extra info for Anlegerschutz am Grauen Kapitalmarkt: Prognosegrundsätze für Emissionsprospekte (Schriftenreihe des Instituts für Geld- und Kapitalverkehr der Universität Hamburg) (German Edition)

Sample text

Diese Probleme muB er kennen. Dazu kann er Publizitatsprozesse sowie ihre Teilschritte analysieren und nach regelungsbedurftigen MiBbrauchsmoglichkeiten suchen. 1) FOr jedes Regelungsproblem sind Losungsvorschlage zu sammeln. Sie mOssen Anweisungen enthalten, wie Manage~ ments die Publizitatsmerkmale oder -schritte gestalten sollten. Da die Deduktion zunachst keine Losungsvorschliige liefert, stehen zwei Wege offen: 1. Publlzitatsregulatoren entnehmen Vorschlage Losung ihrer Probleme Literatur und Praxis.

Dieses Kriterium sind die Informationskosten. Sie bilden das MaB fur solche Reibungsverluste des Kapitalmarkts, die durch Informationsprozesse hervorgerufen werden. Es sind Regelungsvorschlage zu wahlen, die die Informationskosten minimieren. Publizitatsregeln rufen beim Emittenten und beim Anleger Informationskosten verschiedener Art hervor. Teil 2, C. stellt die Kostenarten und ihre Interdependenzen vor. Er untersucht weiterhin, welche Umweltfaktoren die Informationskosten eines Regelungsvorschlags bestimmen.

Abschnitt A. stellt grundsatzliche und strukturelle Oberlegungen zum dritten Teil an, Abschnitt B. formuliert formale Anforderungen an Prospekte. In Abschnitt C. geht es darum, wie Initiatoren im PlanungsprozeB interne Prognosen des Unternehmenserfolgs herzuleiten haben. Interne Prognosen sind die Vorstufe zu Prospekten. Abschnitt D. schlieBlich behandelt die Aggregation interner Rechnungen zu externen Prospekten. I. zunachst gepruft, welche Informationsmoglichkeiten der Anleger hat und was sie kosten.

Download PDF sample

Rated 4.16 of 5 – based on 7 votes