Basale Soziologie: Theoretische Modelle by Prof. Dr. Horst Reimann, Prof. Dr. Manfred Schmid, Prof. Dr.

By Prof. Dr. Horst Reimann, Prof. Dr. Manfred Schmid, Prof. Dr. Bernard Giesen, Prof. Dr. Dieter Goetze (auth.)

Inhalt
Basale Soziologie: Einführung - Verhaltens- und Lerntheorie - Handlungstheorie - Systemtheorie und Funktionalismus - Konflikttheorie - Materialistische Gesellschaftstheorie.

Show description

Read Online or Download Basale Soziologie: Theoretische Modelle PDF

Best german_10 books

Terminhandel: Entstehung, Entwicklung und Praxis (German Edition)

BuchhandelstextOrdner: Das Buch bietet eine umfassende Einführung zum Thema Terminhandel. Ausgehend von der geschichtlichen Entwicklung des Terminhandels und der Entstehung der Märkte stellt der Autor die Produkte und Instrumente des Terminhandels dar. Besondes gelungen ist dieses Buch durch seine praxisnahe Darstellung und seine Sprache, die dem Leser die Welt der dealer nahebringt.

Heilen, Forschen, Interaktion: Psychotherapie und qualitative Sozialforschung (German Edition)

Die in diesem Band versammelten Arbeiten gehen von der those aus, daß Psychotherapie und Psychoanalyse sich im Medium von Interaktion abspielen und Handeln und Behandeln wechselseitig aufeinander bezogene Formen der Beeinflussung sind. Mit dieser interaktiven Auffassung der therapeutischen scenario wird sowohl an verschüttete Traditionen der Psychoanalyse angeknüpft, wie auch eine eigene Analyseebene markiert, die an entwickelte Forschungsmethoden und Begriffe von Interaktion in den Sozialwissenschaften anschließen kann.

Die Transformation von Staatlichkeit: Europäisierung und Bürokratisierung in der Organisationsgesellschaft (Studien zur Sozialwissenschaft) (German Edition)

Die Arbeit zielt auf die Rückgewinnung einer herrschaftskritischen Perspektive: Entgegen gängiger Vorstellungen wird die those vertreten, daß die beiden zentralen Merkmale der aktuell stattfindenden Transformation von Staatlichkeit, die Ökonomisierung der Verwaltung und die Internationalisierung des Staates, nicht zu einer Enthierarchisierung und zu neuen flexiblen Formen des Regierens, sondern zu einem neuen Bürokratisierungsschub führen.

Grenzen und Grenzüberschreitungen der Liebe: Studien zur Soziologie intimer Beziehungen II

Die Thematik dieses Bandes greift den Sachverhalt auf, daß die Konstitution des Beziehungstyps "Liebesbeziehung" ein (Interaktions-) Spiel mit normativen Grenzen und deren Überschreitung voraussetzt. Hierdurch entstehen Ambivalenzen: Der Vorgang des Sichverliebens geht einerseits mit einer Transzendenz des Alltags und der Alltagserfahrung einher, die als Übergang, Konversion oder auch Statuspassage aufgefaßt werden kann.

Additional info for Basale Soziologie: Theoretische Modelle

Sample text

Fur den Gang der Analyse treten die sozialen Beziehungen zwischen Personen (und deren Handlungen) gewisserma6en als die »Molekiile« des sozialen Systems (als ubergreifendes Ganzes) auf. Aus diesen Beziehungen ergeben sich durch normative Forderungen, durch Zwange zu einem bestimmten Verhalten, zu bestimmten Handlungen, durch erlemtes oder »dressiertes« Eingehen auf die Erwartungen anderer: Verfestigungen eingeubter, erprobter Verhaltensweisen, die wegen ihrer ZweckmaBigkeit hinsichtlich der angestrebten gesellschaftlichen oder Gruppen-Ziele unter "Abwahl" mOglicher, aber weniger zweckadaquater Handlungsalternativen "ausgelesen", also durch die bewuBt oder unbewuBt, beabsichtigt oder unbeabsichtig gewahlten Handlungsweisen von Vorgangern bzw.

Wenn sie soziales Verhalten generalisiert, das heiBt abhebt yom materiellen Substrat. Ein solcher genereller Satz kann z. B. lauten: »Je haher die Interaktionsfrequenz, um so groBer die Wahrscheinlichkeit wechselseitiger Anziehung« oder genauer gesagt: »je intimer die SozialpSIcholoRie: Soziales -VerhaTten in kleinen Gruppen Verhaltensrorscbuna; Vergleich zwischen tierischem und menschlichem Verhalten (Stammesgeschichte) Kriminologie: Abweichen(Jes Verhalten: Normbrechung, Gesetzesiibertretung Sozialpsycbiatrie: Abwelchendes Verhalten: Psychische.

A. M. Rose, R Krane, HJ. Hoffmann-Nowotny, H. Esser, H. Korte, E. Lichtenberger, U. Mehrliinder, C. : Migration. : Soziologie der geographischen Mobilitiit. : Soziologie des Fremdarbeiterproblems. : Aspekte der Wanderungssoziologie. 1980; Reimann, H. u. H. ): Gastarbeiter. 2A. : Konig, R/M. Tonnesmann: Probleme der Medizinsoziologie. (Sonderheft 3 KZSS) 4A. 1970; Reimann, H. u. H. ): Medizinische Versorgung. : Lehrbuch der M. 3A. : Medizin im Sozialstaat. 1978; Ferber, C. u. : Der Kranke in der Gesellschaft.

Download PDF sample

Rated 4.42 of 5 – based on 15 votes